Kickboxer und Fußball-Schiri für Problem-Spiele I Sportschau


Mein Name ist Güney Artak, ich bin 30 Jahre
alt. Ich bin seit fünf Jahren professioneller Kickboxer. Im Dezember 2017 bin ich Kickbox-Weltmeister
geworden im Super-Schwergewicht. Mein Kampfname ist ZAZA. Derzeit bereite ich mich auf meinen
siebten Profi-Boxkampf im kommenden Dezember vor. Ich bin in Deutschland geboren, deutscher
Staatsbürger. Meine Wurzeln kurdisch, aus der Türkei. Meine Eltern haben damals schon
sehr viel Wert auf Integration gelegt. Ich pfeife seit zweieinhalb Jahren in Hannover
in der Kreisklasse sogenannte “Problemspiele”. Wobei ich sagen muss, dass es natürlich nicht
nur Problemspiele gibt. Aber diese ein Prozent, die es gibt, die möchte ich dann auch schon
ganz gerne haben. Denn bei mir funktionierts. Mahlzeit. Die Umkleiden? Hier vorne. Danke. Moin Moin. Ich habe da so ne gewisse Eigenschaft. Das habe ich aber auch durch die vielen Jahre
Türsteher-Zeit, dass ich Menschen lesen kann. Die Aggressionen- ich spüre die Aggressionen.
Das ist so ne Aura, die dieser Mensch auch immer ausstrahlt und ich spüre diese und
greife direkt ein. Ja, ich hab schon ein-zwei Situationen gehabt, wo der Spieler meinte:
“Hey, was denkst du, wer du bist? Und du denkst, du bist nen Kick-Boxer” und keine Ahnung was.
Ich prahle nie damit. Ich prahle nie damit “Ich bin der King auf dem Platz, ich bin der
Kickboxer und ich bin der Tollste und Stärkste”. Das wär schwach. Das wär schwach, wenn ich
mich mit sowas brüste. Ich versuche mich durch eine faire Art und Weise und einem respektvollen
Umgang bei den Menschen zu beweisen. Wenn ich was entscheide, auf dem Platz bitte nicht
diskutieren mit mir. Das ist ganz wichtig. Wenn ich was sage, akzeptieren und hinnehmen,
weil es ändert sich einfach nichts daran. Ich hab sehr sehr oft mitbekommen, dass es
Spiel-Abbrüche gab und Beleidigungen und Hauereien und alles mögliche. Und auch in
Mannschaften von Freunden von mir, welche schlecht behandelt worden sind und da hab
ich ganz klar gesagt ” Alles klar, ich werde jetzt Schiedsrichter.” Ganz ruhig, ganz ruhig.
Ja, ihr habt euch beide weggeballert. Ihr seid geil. Dass ich hier bin, wo ich jetzt
stehe, das war schon immer mein Ziel: “Hey, ich möchte was verändern, weil wir müssen
schon immer, auch ich und meine Familie und alle, immer mit Vorurteilen kämpfen. Immer
und immer wieder. Und auf dem Platz ist es nicht anders. Rassismus ist an der Tagesordnung.
Das ist einfach Fakt. Uh. Jungs, ganz ruhig. Torschützennummer? Glückwunsch. Hast du
einen bekommen? Hab ich wirklich nicht gesehen, digga. Sonst hätte ich ihn dir gerne geschenkt.
Musst du direkt wehren.. Kopfnuss direkt. Nein, Spaß, bloß nicht. Ich darf das aussprechen,
was der deutsche Schiedsrichter nicht darf, beziehungsweise nicht sollte. Weil er
dadurch gleich abgestempelt werden könnte, irgendwie hier, Nazi-Schiedsrichter und sonst
für nen Blödsinn natürlich. Das ist mein Vorteil, dass wenn ich mal ner Mannschaft,
die drei Mal aufgefallen ist, sage “Ey, jungs, lasst doch mal den Menschen da draußen zeigen,
dass wir nicht typische Ausländer sind, dass wir hier die regeln und die Werte auch akzeptieren.
Lass uns das einfach zeigen gemeinsam.” Als Vergleich: wenn ein Deutscher Schiedsrichter
sagen würde: “Mensch, so als ausländische Mannschaft benehmt euch doch mal.”Das würde
knallen. Der würde nicht mehr aus der Umkleide kommen. Was ist los? Guck mich mal kurz an,
zwei Sekunden. Alles ok? Atme durch. Steigerst du dich weiter da rein, hast du die nächste
Karte, das muss nicht sein. Jungs, ganz ruhig, ganz ruhig.Wir wollen uns nicht unnötig verletzen. Wenn er auf dem Platz natürlich steht, ist er ne Respektperson. Von dem Schiedsrichter
aus, klare Ansagen. Von dem Aussehen her haben die Spieler glaube ich auch so ein bisschen
Respekt. Da hält man, sag ich mal, die Schnauze. Heftig.

100 thoughts on “Kickboxer und Fußball-Schiri für Problem-Spiele I Sportschau

  1. Sehr vernünftige Einstellung. Top. Er spricht genau das Problem der Gesellschaft an. Da sollten wir uns alle mal selbst reflektieren.

  2. Guckt euch mal an wie beim Rugby mit dem Schiedsrichter umgegangen wird. Im Fußball ist Respektlosigkeit bis in den Profibereich normal. Da fehlt einfach ein gewisser Spirit. Von den Profis wird es vorgelebt, immer diskutieren, jede Entscheidung kommentieren…
    Mach das einmal beim Rugby und du kannst an der Seitenlinie darüber nachdenken wer das Spiel leitet…

  3. schaue ich mir manche schiris in der bundesliga an, dann denke wir brauchen mehr schiris wie die kante hier.ein ganz anderer umgangston, als so mancher bundesliga schiri von oben herab

  4. Cooler Typ, doch soll das die Lösung sein? Jeder Schiedsrichter trainiert irgendwelche Martial Arts, macht Bodybuilding und lässt sich tätowieren, um als Respektsperson durchzugehen?

  5. Toll das jemand nicht alles runterspielt aber "Lasst uns zeigen das wir Ausländer…" was ist denn das für eine Scheiße?

  6. Warum muss er mit Vorurteilen rechnen?
    Bruder wenn du sagst Rassismus ist immer da ist dies auch ein Vorurteil.

    Dennoch denke ich er pfeift fair play. Und darum geht es.

  7. Als Schiri wird er akzeptiert…würdet ihr ihn auf der Straße sehen, wäre er für viele der Kriminelle Ausländer oder Salafist.
    Genau so bei einigen Spielern im DFB Team, solange sie erfolgreich sind, sind die Spieler Deutsche ,aber spielen sie mal nicht gut ist der typ aus….

  8. Das juckt keinen gangster der nur Fußball spielt um die Drogen aus dem Körper zu kriegen. Und nicht vergessen Deutschland,diese Vorsichtsmaßnahme ist eigendlich eine provokante Art die dazu verdammt ist zu scheitern denn niemand ist stärker als eine Messerklinge. Und dieses Werkzeug ist im Moment sehr beliebt. Also haltet dieses Mann fern von ausländischen Gegenden und Clubs danke

  9. Tja so einfach geht das. Wie man in den Wald reinschreit, so kommt es wieder zurück. Wie er selbst sagt: ich zeige dir Respekt also kann ich das auch zurück erwarten.
    Traurig dass das nicht so üblich ist

  10. Güney du bist 15 Jahre zurück, wir sind schon andere Welt. Rede für dich selbst und nicht für die Ausländer. Aber du sehr gut im Sport und als Mensch und schiri aber bitte keine linksgrünversiftes billigpolitik machen

  11. was kommt demnächst, nur noch arabische Polizisten in " problemvierteln" ?! Klar, einfach alles überall austauschen wenn man angst hat das Problem mit dem staat zu lösen….oh man

  12. Sein "Uuuuuuh!" bei dem (absolut haltbaren) Tor! 😀
    Und was macht der Towart da bei 4:14 ? 😀
    Supersympathischter Typ, der Herr Artak! Wäre schön, wenn sich jede Menge Leute ihn zum Vorbild nehmen würden!
    Respekt verdient man sich durch respektvolles und respektables Auftreten. Nicht durch große Klappe, Aggressivität und Respektlosigkeit!

  13. Da ist es doch wo der Rassismus her kommt. Von Problemvereinen aus dem Süden und das zur 90%. Das erlebe ich Woche für Woche. Wird aber nur angesprochen wenn es mal in 1000 spielen ein deutscher macht. Das ist die Wahrheit.

  14. Also ist die Lösung, dass nur noch Kampfsportler die Olympiasieger oder Weltmeister sind, Spiele pfeifen. Super Ding

  15. Wenn man schon ne kampfmaschine sein muss um die regeln und gesetzte durchzubringen, dann fehlt es schon weit in diesem land

  16. Schade das 2019 auf dem Fussballplatz teilweise immer noch eine Stimmung herrscht wie vor einer Dorfdisko der 90ger Jahre. Andere Sportarten sind da soviel weiter, Basketball ist ein gutes Beispiel!

  17. Das Problem sind die Schiris die einen Quatsch pfeifen und damit nicht mehr aufhören. Sie haben einmal in der Woche Macht und können damit nicht umgehen.

    Hätte ich jedes Mal einen Euro bekommen als Mich ein Schiri rassistisch beleidigt hat, hätte ich sicher ein IPhone dafür bekommen.

    Wir oft ich mir anhören musste:“Was willst Du Kümmel einen Elfmeter oder was?“

    Geh nach Anatolien und spiel mit deinen Schafen.

    Da kommt man auch irgendwann an seine Grenzen als Mensch wenn einer einen so erniedrigt.

    Naja dennoch kein Grund jemanden zu schlagen aber es sollte auch hier mal ein Auge drauf geworfen werden.

    Denn Sonntags auf dem Platz ist der Mann einfach alles in einer Person. Die totale Macht!

  18. Hut ab der außerhalb seines Sports Schiedsrichter ist und sich so sympathisch gibt . Sowas finde ganz großes Kino und trotzdem viel Erfolg beim nächsten Profikampf 🙋‍♂️👍🏻

  19. Sehr sehr ruhig und entspannt dieser Mann. Junge geblieben, hat Anstand und eine besondere Sympathie.
    Ich sage mal das ganz einfach, er hat die Menschheit verstanden!!

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.