Deutscher Boxer  [2018] Rasse, Aussehen & Charakter


Kam er in früheren Zeiten als Gebrauchs-
oder Diensthund zum Einsatz, so ist der Deutsche Boxer heute in erster Linie ein beliebter
Familienhund geworden. Geschichte und Herkunft des Deutschen Boxers Als Vorfahre des Deutschen Boxers, der auch
eng mit der Deutschen Dogge verwandt ist, wird der Brabanter Bullenbeißer angesehen. Dieser Hund war ein Nachfahr der verschiedenen
Bullenbeißer, die im Mittelalter an europäischen Fürstenhöfen bei der Jagd auf wehrhaftes
Wild, wie z.B. Wildschweine und Bären, eingesetzt wurden. Durch Einkreuzen des Bulldogs entstand der
Boxer in seiner heutigen Form. Der 1895 in Deutschland gegründete Boxer-Klub
stellte 1904 den ersten Rassestandard auf. Seit 1924 ist der Deutsche Boxer auch als
Diensthunderasse anerkannt. Es war eine der ersten Rassen, die bei der
deutschen Polizei eingesetzt wurden. Erscheinungsbild des Deutschen Boxers Mit einer Widerristhöhe von 57 bis 63 Zentimeter
bei Rüden und 53 bis 59 Zentimeter bei den Hündinnen zählt er zu den mittelgroßen
Hunden. Sein Körpergewicht liegt bei 25 bis 30 Kilogramm. FCI zugelassene Varianten sind gelb- bis braunfarbene
sowie gestromte Hunde. Während früher die Farben Weiß und Schwarz
beim Deutschen Boxer zugelassen waren, wurden diese Farbschläge 1925 offiziell verboten
und Welpen nach der Geburt sogar getötet. Glücklicherweise ist das Töten heute zwar
verboten, jedoch bekommen Boxer in dieser Farbgebung keine Zuchtzulassung. Der Deutsche Boxer ist ein glatthaariger,
stämmiger Hund mit einem kurzen, nahezu quadratischen Körper. Seine lebhaften Bewegungen stecken voller
Kraft und Anmut. Keineswegs ist er plump und behäbig. Unverwechselbar ist der breite und mächtige
Fang des Boxers, der seine früheren Qualitäten als Bullenbeißer erahnen lässt. Die dunkle Maske hebt sich von der Kopffarbe
deutlich ab. Der Unterkiefer überragt den Oberkiefer,
man sagt hier auch: „Der Boxer beißt vor“. Er hat dunkle, Energie geladene Augen. Die Ohren liegen in Ruhestellung am Kopf an. Da das Kupieren von Ohren und Rute in Deutschland
inzwischen verboten ist, gibt es heute auch wieder etliche naturbelassene Exemplare. Der Deutsche Boxer hat ein kurzes, hartes,
anliegendes und glänzendes Fell. Er kann bis zu 12 Jahre alt werden. Wesen und Charakter des Deutschen Boxers Dieser Hund ist im Gegensatz zu seinem Respekt
einflößenden Aussehen ein sehr friedlicher und freundlicher Vierbeiner. Boxer sind dafür bekannt, dass sie bei guter
Veranlagung sowie richtiger Hundeerziehung nervenstark, selbstbewusst, ausgeglichen und
ruhig ist. Der Boxer kann sehr gut als Familienhund gehalten
werden, denn er ist besonders kinderlieb. Seinem Besitzer gegenüber ist er enorm anhänglich
und treu, Fremden gegenüber verhält er sich zurückhaltend bis misstrauisch. Er bewacht zuverlässig Haus und Familie und
zeigt dabei unerschrockenen Mut. Er kann aber auch sehr verspielt sein. Dank seiner Bereitschaft, sich unterzuordnen,
ist er leicht zu erziehen sowie auszubilden. Beim Sport sowie beim Fährtensuchen setzt
man ihn ebenfalls gerne ein. Heute wird er nur noch selten als reiner Diensthund
verwendet. Auslauf und Pflege des Deutschen Boxers Leider hält sich nach wie vor das Vorurteil,
alle Boxer würden sabbern. Das ist aber nicht bei jedem Vertreter dieser
Rasse so und kann durch ein vorsorgliches Abwischen des Mauls nach den Mahlzeiten verhindert
werden. Der Boxer fühlt sich sowohl in einer Stadtwohnung
als auch auf dem Land mit einem großen Garten wohl. Auf extreme Hitze oder Kälte reagiert er
wegen seines kurzen Fells eher empfindlich. Sein Fell ist pflegeleicht, tägliches Bürsten,
um Schmutz und Staub zu entfernen, ist schon ausreichend. Wichtig ist ihm lediglich, dass er mit Herrchen
oder Frauchen regelmäßig spazieren gehen und nach Herzenslust schnüffeln kann.

29 thoughts on “Deutscher Boxer [2018] Rasse, Aussehen & Charakter

  1. Ich hab seit Oktober 2017 meinen ersten Boxer. Geschlecht: Hündin. Farbe: Rotgold mit schwarzer Maske und weißen Abzeichen. (So wie bei 2:55 sieht meine Elsa aus.) Papiere: VDH/FCI und Boxer Klub München e.V. (Hatte bisher nur Molosser Rassen.) Also langweilig wird einem mit der Rasse nicht. 😜 was besonders positiv bei meiner hervorsticht: zu jedem Menschen lieb und aufgeschlossen, Kinder ganz besonders! Die sollten allerdings etwas standfest sein, da ihre Freude schon mal "umwerfend" werden kann. Anderen Hunden gegenüber sehr sozial und immer zum Spiel aufgelegt. Zuhause ein hervorragender Wachhund, da entgeht ihr nix was in Haus und Hof passiert. Wer vorhat sich einen Boxer Welpen zuzulegen dem würde ich aber dringend einen guten und SERIÖSEN Züchter empfehlen! Boxer neigen leider nicht selten zu Problemen mit dem Herz. Meine hatte im November ihre Herz Untersuchung und hat den Wert 0. Kurzum: besser geht nicht! ebenfalls sollte auf HD und ED geachtet werden!

    Also ich bin vom Boxer begeistert! Er erfüllt all das was ich mir erwartet habe. Freundlich, verspielt, wachsam, loyal, kein anspruchsvolles Fell, in der Größe und vom Endgewicht her ideal, leicht zu erziehen (Boxer ordnen sich gerne unter) Familientauglich und sportlich. (Wir schwimmen unheimlich gerne.) 😊

    Ps: ein Video über den Riesenschnauzer wäre cool. 😍

  2. Wir haben vor vier Wochen eine Boxer Labrador Hündin zu uns geholt. Nun ist sie vier Monate alt und eine richtige tolle Maus ❤️

  3. Meine Hündin sprängte viele dieser Parameter. xD Sie ist über 14 Jahre alt geworden, und war bis auf dem Rücken fit. Sie ist auf alles und jeden zugegangen und war mir gegenüber nicht übermäßig anhänglich. Sie konnte sich bei minusgraden im Schnee sulen ohne ein Anzeichen von kälte.

  4. Der heutige Boxer ist ein harmloser Mops …früher ein Arbeits-Gebrauchshund mit gesunder Schärfe ,heute ein zahnloser Tiger mit null Wehrtrieb.Mittlerweile ist jeder 2.Boxer ängstlich ,devot und ein Schisser…
    Auch das Aussehen :Früher sehr muskulös teilweise bis zu 45 kg Muskelmasse,heute Max 30 kg und klein wie ein Sheltie ….

  5. Der deutsche Boxer ist ein Spargel vom American Bulldog und wiederum die Spargel vom Staffordshire Terrier

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.